Jazzfrühschoppen der Altstadtfreunde und des Partnerschaftsvereins

ALTDORF – Die Altstadtfreunde und der Partnerschaftsverein hatten gemeinsam zum Jazzfrühschoppen in den Biergarten des „Goldenen Anker“ geladen. Die optimistischen Wetterprophezeiungen wurden belohnt und der idyllische Wirtsgarten war bis zum Nachmittag brechend voll. Das war auch dem Jazz-Quartett mit Robert Holzmann, Saxophon, Nico Knoll, Gitarre, Winnie Neumann, Bass, und Klaus Bleis, Schlagzeug, zu danken. Mit bekannten Titeln und kreativen Interpretationen erzeugten sie schnell eine gute Stimmung bei den vielen Gästen unter dem grünen Blätterdach.

Auch die Speisen aus dem Nachbarland Hessen lockten die Besucher. Renner war augenscheinlich die „grie’ Soß midd hadd kochte Eia und Kaddoffel“. Fast von jedem Biertisch leuchtete die Joghurtsoße mit den frischen Kräutern. Aber auch „Rippsche“, „Spundekäs“, „Handkäs midd Mussig“ oder „Frankfodder“ samt Beilagen fanden Liebhaber und Testesser. Zahlreiche eingeheiratete oder zugezogene Hessen und Hessinnen hatten sich um die Zubereitung gekümmert und auch echten „Äppelwoi“ besorgt. Bier gabs im Biergarten natürlich auch. Ein Besucher brachte einen hessischen Sprachführer mit, dessen erster Spruch allgemein beherzigt wurde: „Wanns rechend, geeh mer haam, wanns ned rechend, bleiwe mer doo…“. Es regnete nicht.

Ernst Bergmann, der sich mit den fünf Miteignern des ehemaligen „Goldenen Anker“ die Renovierungsmühen teilt, schilderte den Baufortschritt und auch die damit verbundenen Überraschungen, wie den Hausschwamm im Gartenhaus. Bei einem Dämmerschoppen im kommenden Jahr wird er detailliert auf die sehr interessante Geschichte des Hauses eingehen und auch die einzelnen Maßnahmen und Befunde erläutern. Besonders wichtig war es, aufgrund der derzeitigen Wetterlage, die Dächer schnell neu zu decken. Alle Sanierungen werden in enger Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege vorgenommen.

Peter Grimm, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins, und Horst Petzinger, Vorstand der Altstadtfreunde, dankten den Eignern für die Gastfreundschaft und überreichten den Erlös aus dem letzten Ankergartenfest an Ernst und Susi Bergmann, Jürgen Ammon, Bettina Gmehling und Bernd Distler. sb/16

Quelle: Der Bote

Kommentare deaktiviert für Jazzfrühschoppen der Altstadtfreunde und des Partnerschaftsvereins

16. ordentliche Mitgliederversammlung

Am 14. März 2013 um 19. 30 Uhr fand im Sparkassensaal am Oberen Markt die 16. Mitgliederversammlung mit Neuwahlen statt.

Nach der Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden Wolfgang Rösch berichtete der 1. Vorsitzende Peter Grimm über das Vereinsjahr 2012 und die durchgeführten Aktivitäten. Anschließend erstattete die Schatzmeisterin frau Karin Weih ihren Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2012 und die Kassenprüfer Peter Bernhard und Horst Petzinger bestätigten eine ordentliche Buchhaltung und Kassenführung. Danach wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Gem. § 5(1) der Satzung wurden Neuwahlen fällig. Diese brachten folgendes Ergebnis für den Vorstand und Beirat:

1. Vorsitzender, Peter Grimm; 2. Vorsitzender, Wolfgang Rösch, Annemarie Eckstein, Karin Weih, Hermann Vogel und von amtswegen 1. BGM Erich Odörfer.

Dem Beirat gehören an: Günther Lang, Günter Schaner,Werner Popp, Konrad Holz, Rudi Lodes, Inge Gawlik und neu Peter Langenscheiodt. Als Kassenprüfer wurden gewählt: Günter Jäger und Horst Petzinger

Anschließend wurde das Jahresprogramm für 2013 vorgestellt und der dafür erfoderliche Haushaltsplan einstimmig genehmigt.

Die beiden Gründungsvorstände, die ab Gründung 1997 den Verein führten, Günter Schaner und Günther Lang wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

 

Kommentare deaktiviert für 16. ordentliche Mitgliederversammlung

Jahresprogramm für 2013

11. 02. 2013 – Rosenmontags-Mitgliederstammtisch 19.00 Uhr in der Gasstätte „zur  Himmelsleiter“

14. 03. 2013 – Jahreshauptversammlug 19.30 Uhr im Spaarkassensaal – Sparkasse Altdorf

27. 04. 2013 9.00 – 12.00 Uhr Mitwirkung bei “ Altdorf putzt sich raus“.

25. 05. 2013 Weinfahrt nach Nordheim / Main und zur Vogelsburg

23. 06. 2013 Jazz und hessische Spezialitäten beim „Ankerwirt“ am oberen Tor gemeinsam mit den Altstadtfreunden

06. 07. 2013 – Altstadtfest, wir begrüßen Gäste aus den Partnergemeinden

07. 07. 2013 um 10.30 Uhr AÍm Rahmen des Altstadtfestes – Mitgliederstammtisch / Frühschoppen bei der Bürgerwehr

26. -28. 07. 2013 Fahrt nach Colbitz, anlässlich des 10jährigen Jubiläums der Partnerschaft

04. – 06. 10. 2013 – Fahrt nach Dunaharaszti, anlässlich des 20jährigen Partnerschaftsjubiläums

31. 10. 2013 – Besuch der Theateraufführung der Wespen

05. 12. 2013 – Nikolausstammtisch in der Gaststätte „Nürnberger Hof“ mit musikalischer Umrahmung

Dezember 2013 – wieder Beteiligung am Altdorfer Weiachtsmarkt mit unserer Feuer-Zangen-Bowle

Noch festzulegende Termine und ggf. Änderung werden wir hier rechtzeitig veröffentlichen!

 

Kommentare deaktiviert für Jahresprogramm für 2013

20 Jahre Partnerschaft mit Sehmatal

Am 24. und 25. November fahren wir zur Feier der 20jährigen Partnerschaft mit der Gemeinde Sehmatal.

Sehma, ca. 3.000 Einwohner, Regierungsbezirk Chemnitz, Freistaat Sachsen, liegt 600 m ü. NN im oberen Erzgebirge, ca. 6 km entfernt von Annaberg-Buchholz und etwa 20 km entfernt von der höchstgelegenen Stadt Deutschlands – Oberwiesenthal.

Mit dem gleichnamigen Flüsschen in seinem Tal und seiner natürlichen Umgebung hat Sehma den Gästen viel zu bieten.

Die zentrale Lage des Ortes zwischen den Basaltbergen des Landkreises Annaberg macht Sehma zu einem günstigen Ausgangspunkt für Bergwanderungen. Spezifisch erzgebirgische Kunst wird in Sehma sehr gepflegt. Schon die Schulkinder erlernen die Kunst des Schnitzens und des Klöppelns. In der Schnitz- bzw. Klöppelschule erhalten sie die für diese Kunst notwendige Ausbildung.

Die offizielle Partnerschaft mit der Gemeinde Sehma wurde am 9. Mai 1992 eingegangen. Seit 1999 ist Sehma in die Gemeinde Sehmatal eingegliedert.

Hinterlasse einen Kommentar