Entstehung

Die Stadt Altdorf b. Nürnberg unterhält partnerschaftliche Beziehung zu den Gemeinden Altdorf  / Uri (Schweiz), Colbitz (Sachsen-Anhalt), Dunaharaszti (Ungarn), Sehmatal im Erzgebirge und Pfitsch in Südtirol (bei Sterzing). Diese schriftlich vereinbarten Partnerschaften erfordern natürlich über die bloße Vereinbarung hinaus auch eine regelmäßige Pflege, damit diese Verbindungen auch lebendig bleiben.

Diese Arbeit bindet natürlich Kapazitäten in der Stadtverwaltung wenn diese Beziehungen intensiv gestaltet und ausgebaut werden sollen. Es hat sich aber gezeigt, dass diese Aufgabe neben den täglichen Verwaltungsaufgaben in den Hintergrund gerückt ist.

Deshalb hat sich die Stadt Altdorf bereits 1997 entschlossen, diese Aufgaben auf eine ehrenamtliche Basis zu stellen und den Partnerschaftsverein Altdorf e. V. gegründet. Seit dieser Zeit kümmert sich der Verein sehr intensiv um die Beziehungen zwischen den Vereinen und Einwohnern der Partnergemeinden.

Der Gründungsvorstand am 04. Juni 1997 im Gasthof „Rotes Roß“ in Altdorf:

Der Gründungsvorstandsschaft am 4. Juni 1997

1. Vorsitzender: Günter Schaner, 2. Vorsitzender: Günther Lang, Rainer Pohl, Erwin Bleisteiner Friedel Weißkopf (verst.)

Presse Gründung

Der Verein wird z. Zt. geführt vom 1. Vorsitzenden Peter Grimm und den Stellvertretern Annemarie Eckstein, Wolfgang Rösch und Erich Odörfer.

Mittlerweile hat der Verein ca. 220 Mitglieder und er finanziert seine Aufgaben aus den Mitgliedsbeiträgen und einem Zuschuss den die Stadt Altdorf jährlich als Ausgleich für den ersparten Arbeitsaufwand überweist.

Vereinsführung seit der Gründung am 4. Juni 1997:

1997 bis 2001 – 1. Vorsitzender Günter Schaner,

Stellvertreter: Günther Lang, Rainer Pohl

2001 bis 2005 – 1. Vorsitzender Günther Lang

Stellvertreter: Wolfgang Rösch, Rainer Pohl

2005 bis heute – 1. Vorsitzender: Peter Grimm

Stellvertreter: Wolfgang Rösch, Erich Odörfer

 

 

Kommentare sind geschlossen.